Ausgabe 80/2016 vom 07.01.2017

 

Themen dieser Ausgabe:

BPW
EQUAL PAY DAY 2017
GLEICHSTELLUNGSSTELLE
UNTERSCHRIFTEN ...
TIPP

Happy New Year und ein erfolgreiches Jahr bei bester Gesundheit ....

... und da man gute Vorsätze auch möglichst baldigst umsetzen sollte, hier gleich die erste magazine Ausgabe 2017. Ist ja leider lange her, dass die letzte im Juni erschien, aber Gesundheit und Job gehen vor, sorry.
Und Mitte des Jahres gab es nach der – leider sehr dürftig besuchten – Mitgliederversammlung auch nicht so viel zu berichten, bzw. fanden außer den normalen monatlichen Club- Veranstaltungen keine besonderen Highlights statt.

Jetzt also einige Rückblicke, sowie eine Vorschau auf das BPW Programm 2017, News vom nächsten Equal Pay Day, der Gleichstellungskommission und verschiedene Infos.

Und -nur- für Clubfrauen, heuer im Juli findet die Mitgliederversammlung mit Vorstands-Neuwahlen statt, bitte Termin schon mal festhalten.

Viel Spass beim Lesen...
Eva
 

BPW

Rückblick

Bild

Im November gab es zum 3. Mal das EPD Forum Lohnungerechtigkeit (s.a.EPD Rückblick) im Sozialministerium, eine Veranstaltung des BPW Germany, BPW Club München und KDFB, unterstützt vom Sozialministerium, Fazit: Sehr gut besuchter Event mit interessanten Vorträgen, Diskussionen und intensivem Netzwerken.
Zum Jahresausklang trafen wir uns dann zum alljährlichen Weihnachts-Event in gemütlicher Runde im Weinkeller vom Restaurant Chapeau (Foto). Diesmal mit dabei die neue BPW Germany Präsidentin Uta Zech, die die vielen Clubfrauen und Gäste herzlich begrüßte und unterstrich, wie wichtig das Thema Equal Pay Day, sowie Fair Pay dem BPW ist und sie deshalb sehr erfreut war, dass München mit 2 großen EPD Events bestens aufgestellt ist, inclusive des größten Aktionsbündnisses in ganz Deutschland! Sie wies u.a. auch noch auf den Berliner EPD Kongress zum 10. EPD Aktionstag hin, – leider parallel zum Münchner EPD-Event auf dem Marienplatz (s.EPD 2017), da der Aktionstag am 18.3. deutschlandweit am selben Tag stattfindet. Also auf zum Marienplatz oder auch nach Berlin?! Egal wo, aber unbedingt hin!

E.W. 

Januar Termine

Bild

Beim Weihnachtstreffen wurde auch das BPW Programm für das 1. Halbjahr 2017 vorgestellt: Mitte Januar am 14.1. treffen wir uns im ARRI Kino (Türkenstr. 91, Foto), diesmal vormittags um 11.30 Uhr. Titel: Femmes Totales! Es geht um Filme von Frauen, bzw. wie zeitgenössisches Kino von Frauen auf der Leinwand dargestellt wird. Details folgen per Rundmail. Anmeldung erforderlich unter clubabend@bpw-muenchen.de
Auch im Januar findet am 26.1. die BizLounge mit Netzwerken statt, wo - wird ebenfalls per Rundmail bekannt gegeben. Beginn wie immer 19.30 Uhr. Infos und Anmeldung unter: 3.Vorsitzende@bpw-muenchen.de
Weitere Infos unter www.bpw-muenchen.de; bundesweite, sowie internationale Termine (z.B. die 61. CSW in New York) unter www.bpw-germany.de

E.W. 

Vorschau

Im Februar geht es am 21.2. um mentale und emotionale Stärke: Chefsache Kopf!
Referentin ist Antje Heimsoeth, Expertin für Mentale Stärke, Selbstführung & Motivation und Keynote Speaker.
Im März gibt es zusätzlich zum EPD Aktionstag am 18.3. (s. Bericht ) eine Veranstaltung am 8.3. zum Thema: Warum Männer erfolgreich Netzwerken und Frauen sich zum Kaffee treffen – Was unterscheidet Männer und Frauen beim Netzwerken?
Weiter geht es im April um die Genfer Balance und die Frage: Was macht weibliche und männliche Führungskompetenzen aus und noch mal mit einem Vergleich im Mai um Berufliche Machtspiele zwischen Männern und Frauen.
Im Juni heißt das Thema von Clubfrau Verena Weihbrecht: Der Weg zur persönlichen Work-Life-Balance, – in nur fünf Minuten! Das klingt verlockend...
Mehr Infos dann jeweils per Rundmail und unter www.bpw-muenchen.de
Und bitte schon jetzt den Juli- Termin blocken! Am 12.7. ist Mitgliederversammlung
nebst Jahresbericht des Vorstandes und ganz wichtig!!!!!! Neuwahlen des Vorstands. Es geht um die Zukunft des BPW Clubs München, bitte alle kommen!!!

E.W. 

EQUAL PAY DAY 2017

Feedback

Bild

Schon im Oktober 2016 startete die Equal Pay Day Kampagne für das Jahr 2017 mit der jährlichen Auftaktveranstaltung in Berlin. Bundesministerin Manuela Schwesig bedankte sich bei bei allen EPD Aktionsunterstützerinnen und versicherte, dass Sie ohne diese kontinuierliche Hilfe niemals das Gesetz zur Lohntransparenz auf den Weg gebracht hätte. Im November folgte in München die 2. EPD Fachtagung mit Staatsministerin Emilia Müller, der BPW Germany Past Präsidentin Henrike von Platen (s.Foto), sowie sehr interessanten Vorträgen, wobei Lösungsansätze zur Beseitigung der Lohnlücke in Unternehmen im Mittelpunkt standen.
Es gibt zwar leider immer noch keine Erfolgsmeldung bezüglich sinkender Prozente bei der Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern, aber durch die vielen Aktionen und Protesten rückt das Thema immer stärker in den Focus verschiedener Medien und damit in die Öffentlichkeit! Bitte hierzu auch die Startseite von www.equalpayday.de einsehen, wo z.B. auch über den aktuellen Fall der Frontal21-Redakteurin berichtet wird, die derzeit um Lohngerechtigkeit an ihrem Arbeitsplatz kämpft und deshalb das ZDF verklagt hat! Höchst interessant ...

E.W. 

EPD Vorschau 2017

Das zunehmende Medieninteresse und öffentliches Auftrumpfen betroffener Frauen und vieler Verbände/Netzwerke lässt hoffen und so wird das Münchner EPD Aktionsbündnis voller Elan am 18.3.2017 in München den 10. EPD Aktionstag stemmen, ¬ Motto: Endlich partnerschaftlich durchstarten! Wir werden nicht aufhören, uns weiter zu engagieren um langfristig diese Lohnungerechtigkeit zu ändern. Wie sagte schon Simone de Beauvoir: "Frauen, die NICHTS fordern, werden beim Wort genommen – Sie bekommen NICHTS !“ (s.Foto)
Als Postkarte kann man diesen Spruch beim Aktionstag auf dem Marienplatz erhalten, dort präsentieren wir heuer sogar eine Bühne nebst Moderatorin, sowie Gäste, Kabarett-Einlagen, Waschaktion am Fischbrunnen, Musik & weitere Aktionen, wie z.B. ein Gewinnspiel über facebook! Wir hoffen auf viele Unterstützerinnen: Kommen, dabei sein, mitmachen!
Ab Februar gibt es dann auch den aktuellen EPD Flyer 2017 mit Infos, Programm & Veranstaltungen zum downloaden auf der Münchner website s.u.
Weitere Infos/News/Programm demnächst und auf den websites www.muenchen.de/equal-pay-day , www.equalpayday.de, sowie auf www.facebook.com/EqualPayDayMuenchen
Wer sich mehr engagieren möchte und bei der Organisation im Vorfeld und/oder auf dem Marienplatz helfen möchte, bitte gerne Projektleiterin Eva Wobbe mailen. epd@frauenverbaende.de

E.W. 

GLEICHSTELLUNGSSTELLE

Jubiläum 2016

Bild

Zur Erinnerung, – die Gleichstellungskommission besteht aus Vertreterinnen der Stadtratsfraktionen, sowie Delegierte von Münchner Frauengruppen, Verbänden & Netzwerken (Foto), die sich monatlich im Rathaus zu Sitzungen treffen; seit 2010 ist auch der BPW Club München dabei und vor allem in der dortigen Arbeitsgemeinschaft zum Equal Pay Day Aktionstag aktiv.
Neben einigen weiteren thematischen ‚Dauer-Baustellen’ gab es heuer auch einen Grund zu feiern, – die GstK hatte Geburtstag: Seit 30 Jahren werden hier aktuelle Frauenthemen diskutiert und bearbeitet, denn die Kommission hat die Aufgabe, die Arbeit der Gleichstellungsstelle für Frauen zu unterstützen und zu begleiten, sowie Initiativen und Maßnahmen vorzubereiten und diese dem Stadtrat vorzuschlagen. Darüber hinaus hat die Kommission das Recht, Stellungnahmen und Empfehlungen an den Stadtrat und den Oberbürgermeister zu verfassen, die innerhalb von drei Monaten behandelt werden müssen. Das hat die Kommission immer wieder beansprucht und sich aktiv eingemischt!
3. Bürgermeisterin Christine Strobl gratulierte den Delegierten der Kommission bei einer kleinen Jubiläums-Feier im Rathaus und dankte allen für ihr Engagement und die hervorragende Arbeit. Vorab gab es auf dem Marienplatz eine kleine Aktion mit Baustellen-Schildern und – Helmen, wo sowohl die einzelnen noch zu ‚bearbeitenden’ aktuellen Bereiche, als auch die bisherigen Erfolge aufgezeigt wurden. Auch wurde verdeutlicht, wie unermüdlich von der GstK Aktionen und Projekte organisiert und an die Öffentlichkeit gebracht werden, wie zum Internationalen Frauentag, Equal Pay Day, Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und die jährliche Verleihung des Anita Augspurg Preises. Fazit: Tolle Arbeit, aber es bleibt viel zu tun, also Glückwunsch und weiter so...

v. Eva Wobbe, Delegierte der GstK 

UNTERSCHRIFTEN ...

Unterricht

Bild

Ganz wichtig, – viel zu wenig werden in der Schule die Themen Wirtschaft & Poltik angeboten und diskutiert, dabei sollte das heute mehr denn je eine Selbstverständlichkeit sein! Alle Mädchen und Jungen sollten über gewisse Basics, Hintergründe und Verfahrensweise in der Wirtschaft informiert sein. Und es ist auch ein wichtiger Schritt, um ebenso wie in den MINT-Berufen Stereotypen, Tabus und damit Denk- und Handlungsbarrieren von Mädchen und Frauen aufzubrechen und den Weg von Anfang für interessante Berufe freizumachen:
 StartUps, kreative GründerInnen und innovative mutige Ideen könnten dadurch forciert, bzw. unterstützt werden!
Über 1000 Unterzeichnende, sowie der BPW Germany unterstützen bereits die Resolution Pflichtschulfach Wirtschaft des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb). Helfen auch Sie, diese Forderung auf den Weg zu bringen!
Webseite des bdvb: www.bdvb.de/pflichtschulfach-wirtschaft; direkt zur Petition: www.openpetition.de/!schulfachwirtschaft 

Fair Pay

Bild

Eine zusätzliche wichtige Aktion zum Equal Pay Day ist die Online –Aktion ‚Fair Pay’, die 2016 unter Mitwirkung von BPW Past Präsidentin Henrike von Platen ins Leben gerufen wurde: Das FairPay-Bündnis hat zum Ziel, dass jede und jeder an 365 Tagen im Jahr sagen kann: HEUTE werde ich fair bezahlt ! HEUTE bezahle ich fair.
Zahlreiche Verbände und bekannte Frauen wie Manuela Schwesig, Dr. Maria Furtwängler, Sarah Wiener etc. unterstützen diese Petition für Gleichheit auf dem Gehaltszettel! Zigtausende haben schon unterschrieben! Machen auch Sie mit, ganz einfach vom Schreibtisch aus, – aber mit viel Wirkung für die Sache! Mehr Infos und Unterschrift-Vorlage unter www.fairpay-heute.de 

Paritè

Das Münchner Aktionsbündnis Paritè hat es wirklich geschafft! Stellvertretend für viele Mitstreiterinnen wurde die Popularklage ‚Parité in den Parlamenten’ zur Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern von der Rechtanwältin Prof. Dr. Silke Laskowski i.A. des Vereins für Fraueninteressen erstellt und zum 50. Jahrestag der Bayerischen Verfassung in München am 30. November 2016 beim Bayerischen Gerichtshof eingereicht!Eine bundesweit einmalige Aktion, denn diese Möglich einer Popularklage ist laut Gesetz nur in Bayern möglich !
Warum diese Klage? In der Politik haben Frauen leider nach wie vor einen gewissen Seltenheitswert und gerade in kleineren Kommunen gibt es immer noch „frauenfreie“ Räte. Besonders gravierend ist zudem die Unterrepräsentanz von Frauen in den kommunalen Führungspositionen.
Langfristiges Ziel ist die gleichberechtigte politische Partizipation der Geschlechter, kurzum: Parität in der Politik, damit mehr Frauen die Politik ‚weiblich’ beeinflussen können, eine Ausgewogenheit ist zudem immer von Vorteil! Mit diesen Bestrebungen um ein bundesweites Paritätsgesetz, bzw. um länderbezogene Paritätsgesetze wird ein für Deutschland neuer Weg eingeschlagen.
Die Verfassungsklage hat aktuell 130 Mitklägerinnen und Mitkläger, darunter ca. 20 Verbände und Institutionen. Unterstützen auch Sie diese Aktion, werden Sie mit Ihrer Unterschrift zur Mitstreiterin und/oder spenden Sie, damit das Aktionsbündnis weiterhin das Verfahren voran treiben kann. www.aktionsbuendnis-parite.de!

E.W. 

TIPP

Online Academy

Bild

Weltweit verbunden? Mit BPW ist das möglich und damit der Hintergrund von BPW, sowie die Reichweite der Arbeit und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, auch von allen verstanden wird, hat Sabine Schmelzer (ehemalige Regionalkoordinatorin für BPW Europe) die BPW Online Academy geschaffen. Der Kickoff fand bei der Europäischen Regionalkonferenz am 1. Oktober 2016 in Zürich (Foto) statt
Die Online Academy ist interaktiv und besteht aus kurzen Videoclips, in denen Wissen über BPW und deren Projekte vermittelt wird, z.B. mit welchen BPW International kooperiert und welchen Nutzen die Arbeit auf nationaler und lokaler Ebene für Clubfrauen haben kann? Sie werden dazu eingeladen, Ihr Profil zu hinterlegen und den Inhalt der Videos zu kommentieren oder Neues hinzuzufügen. Die Sprache ist leicht verständliches Englisch.
Die erste Staffel lief im Oktober/November 2016, der nächste Zyklus beginnt im Januar 2017. Während der aktiven Zeiten bleiben immer alle Videoclips zugänglich. Sie werden von Zyklus zu Zyklus ergänzt. Ebenfalls können Sie die Kommentare der Teilnehmenden lesen, insgesamt haben schon über 100 Frauen teilgenommen. Teilen auch Sie mit allen BPW-Frauen weltweit die Ziele und Projekte Ihres Clubs! Ihr Netzwerk wird wachsen!
https://www.openlearning.com/bpwi/courses/bpwinternational

v. Johanna Marius, johanna@nil-segeln.com 

icon Seite drucken  ·  Impressum

   

Bild

Impressum:

BPW Germany Club München e.V.
www.bpw-muenchen.de
c/o Vorsitzende:
Astrid Bendiks
Häberlstrasse 12 80337 München

Redaktionsleitung:
Eva Wobbe:
BPW Delegierte GstK
Mail:magazine@bpw-muenchen.de

Ständige Autorin:
Nia Leitl:
BPW Past Präsidentin Club München

Autoren dieser Ausgabe:

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie Mitglied im Business and Professional Women Club sind, weil Sie sich für BPW interessiert haben oder weil Sie sich aktiv für diesen Newsletter angemeldet haben.
Falls Sie „BPW München magazine“ nicht mehr beziehen möchten, dann bestellen Sie diese Info bitte aktiv ab unter: E-Mail magazine@bpw-muenchen.de

spacer spacer spacer spacer