Ausgabe 60/2013 vom 16.10.2013

 

Themen dieser Ausgabe:

MÜNCHEN TERMINE
BPW
RÜCKBLICK
EQUAL PAY DAY 2017
GLEICHSTELLUNGSSTELLE
UNTERSCHRIFTEN ...
RÜCKBLICK GSTK
PARITÈ

Ein neuer Vorstand ...

... wurde im September im Club München gewählt, wir stellen ihn vor.

Ganz wichtig im Oktober ist der jährliche Clubtag mit vielen interessanten Vorträgen; wir berichten über die einzelnen Referentinnen und Themen.

Außerdem berichten wir von einem Sicheren Wiesn Besuch, präsentieren das neue Motto für den nächsten Equal Pay Day nebst Infos sowie einige ausgewählte Kulturtipps mit Ausstellungs-Feedback.

Clubfrau Ulrike Holtzem beschäftigt sich in ihrem Beitrag mit dem Begriff Corporate Design, Anne Holler Kuthe bittet um Petition-Unterschriften.

Natürlich gibt es als erstes die nächsten Clubtermine, viel Spaß beim Lesen
Eva Wobbe nebst Team
 

MÜNCHEN TERMINE

Termine München

Bild

ÄNDERUNG: Der Young BPW Netzwerkabend am Montag d. 4.11.2013 wird verschoben auf Freitag 15.11.2013 um 18:00 Uhr! Diesmal steht eine Besichtigung auf dem Programm, Clubfrau Hera Rauch (Foto) führt durch ihren Kostümverleih. Zu bestaunen sind über 3000 Kostüme, individuelle Einzelteile, Party-Themen, Rokoko, Perücken, Hüte und interessante Ausführungen von Hera. Es dauert bis ca 20.00 Uhr, d.h. danach ist noch Zeit für gemütliches Netzwerken.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitte anmelden unter: info@heras-kostueme.de und bitte cc an young.bpw@bpw-muenchen.de; Heras Kostümverleih, Buttermelcherstr. 2a, www.heras-kostueme.de

Und am 25.10.2013 gibt es wieder die Businesslunch, d.h. gemeinsames Netzwerken und Lunchen in gemütlicher Atmosphäre. Von 13 Uhr bis 14.30 Uhr im Hotel Cristal, Schwanthalerstr. 36, Anmeldung unter unternehmerinnenlunch@bpw.muenchen.de 

Neuer Vorstand

Bild

Am 24.9. war die Mitgliederversammlung 2013,, wo neben Berichten des Vorstands, der Kassenprüferin und den Delegierten auch ein neuer Vorstand gewählt wurde: 1. Vorsitzende ist Astrid Bendiks (Foto), 2. Vorsitzende Kunigunde Wagner, 3. Vorsitzende Katharina Breden, Schriftführerin Elisabeth Liberda. Herzlichen Glückwunsch!
Das Protokoll der MV wurde allen Mitgliedern schon gemailt, anbei zusätzlich eine kurze zusammenfassende Vorstellung des neuen Vorstands: Was machen sie beruflich, was sind ihre Hobbies, warum haben sie sich beworben, was sind ihre ambitionierten Ziele und in welchen Club–Bereichen werden sie tätig sein.

v. Eva Wobbe mehr ...

BPW

Ablauf/Infos

Bild

Wichtig & interessant: Am 26.10. findet wieder unser jährlicher CLUBTAG statt, heuer mit dem Motto Frauen in Führung mit Vorträgen verschiedener Referentinnen zu Themen wie Selbstbewußtsein im Beruf, Selbstmarketing, Stressprävention, Führung, Work-Life-Balance etc.!

Die jeweiligen Vorträge dauern jeweils 1 Stunde, es sprechen insgesamt 6 Referentinnen, zwischendurch gibt es 2 kleine Pausen (12.00-12.30 & 14.30.-14.45). In den folgenden Beiträgen werden detailierte Infos zu den Vorträgen aufgezeigt und einzelne Referentinnen vorgestellt. Bei dieser Vielfalt der Themen sollte übrigens für jeden etwas dabei sein, - bitte anmelden:
Clubabend@bpw-muenchen.de, 11.00 -17.00 Uhr im IBZ (Foto), Amalienstr. 38, Kosten 20 € incl. Getränke

v. E.W. 

Ziele & Führung

Bild

10:00-11:00
Das Erreichen Ihrer persönlichen Ziele ist Ihnen wichtig? Übernehmen Sie die Führung!
Clubfrau und BPW Germany Vorstandsmitglied Johanna Marius präsentiert eine Kurzeinführung in das PEP Training: PEP steht für Personal Empowerment Program, ein von BPW USA entwickeltes interaktives Trainingsprogramm, speziell für Frauen, um sie gezielt auf Führungsaufgaben im beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Bereich vorzubereiten.
Das Erreichen Ihrer persönlichen Ziele ist Ihnen wichtig? Übernehmen Sie die Führung - mit Power, Durchsetzungsvermögen und einem adäquaten Auftritt. Freuen Sie sich auf viele praktische Übungen zum Mitmachen, Ausprobieren, mit einem offenen Feedback und viel Spaß! Das PEP Training vermittelt die Grundlagen für die wichtigsten Fähigkeiten und Kenntnisse die "Frauen auf Erfolgskurs" benötigen.
Johanna Marius zeigt auf, wie Frauen ihre Potenziale besser ausschöpfen, um sich beruflich und persönlich weiter entwickeln zu können. 

Selbstbewußtsein

Bild

11:00-12:00
Clubfrau Alexandra Engel, Businesscoach und Trainerin stellt in diesem Vortrag 10 Schritte für mehr Selbstsicherheit und 3 Schritte zu sich selbst vor, vornehmlich für Führungskräfte, Thema: Trau dich - Ein starkes Selbst ist überwiegend Trainingssache!
Unter dem Druck unserer Erfolgsgesellschaft ist es mit der Selbstsicherheit nicht immer ganz einfach. Nur zu oft verbinden wir den eigenen Wert sehr einseitig mit unseren beruflichen Erfolgen. Der Chef schaut unzufrieden, ein Kunde will nicht kaufen, die Mitarbeiter haben heute keine Lust……. Unter der Voraussetzung, dass Erfolg im Beruf das Wichtigste ist können selbst Kleinigkeiten das Selbstvertrauen zersetzen. 

Selbstmarketing

Bild

12:30-13:30
Durchblick für ein effektives Selbstmarketing stellt Pamela-Jane Urick in ihrem Vortrag vor. Sie bietet Beratung für erfolgreiche Selbst- und Unternehmensführung, unterstützt Frauen, diese Klarheit zu gewinnen und – im nächsten Schritt – authentisch zum Ausdruck zu bringen; sei es nun im persönlichen Gespräch oder in Form einer Präsentation. Selbst-Marketing bedeutet, sich und die eigenen Kompetenzen wirksam zu vermarkten.
Dies ist nicht nur für Selbstständige und Unternehmen bedeutsam, sondern auch für jeden Existenzgründer.
Denn jeder, der sich auf dem Arbeitsmarkt bewegt, muss Kunden – bestehende wie neue – von seiner Kompetenz und seinem Wert überzeugen. Voraussetzung hierfür ist ein klares Bild im Hinblick auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten, Ziele und Visionen. Wenn Sie das haben, können Sie sich selbstbewusst präsentieren und eindeutig vermitteln, welchen Nutzen Sie dem Unternehmen bringen. Und wird der erkannt, bekommen Sie auch was Sie Wert sind. 

Visionen & Zukunft

Bild

13.30-14:30
Was es braucht um zu einer klaren Vision zu kommen, die uns auch im Herzen erwischt, zeigt der Vortrag von Silvia Ziolkowski. Anhand von verschiedenen Beispielen und aktuellen Hintergrundinformationen zum Thema zeigt sie konkrete Möglichkeiten die eigene Vision aufzuspüren und sie auch wirklich zu verfolgen. Business meets Spirit - Wie man mit einer starken Vision auf Zukunftskurs geht von Silvia Ziolkowski Der Vortrag macht Lust, sich mit seiner eigenen Vision auseinanderzusetzen und die daraus resultierende stärkende Wirkung zu erleben. Welche Fragen, welche Antworten kommen? mehr ...

Stressprävention

Bild

14:45 -15:45
Burn Out und Stressprävention ist das Thema von Christina Bolte. Stress ist in aller Munde - doch wann ist Stress noch "normal" und wann fängt es an ungesund zu werden? Und vor allem: Woran erkennt man dies? Gerade als Einzelunternehmerin ist die eigene Gesundheit mit das wichtigste Gut für den beruflichen Erfolg, zu dem Stressprävention einen wichtigen Beitrag leistet.
Aber auch für Unternehmerinnen mit Angestellten kann der Vortrag helfen, frühzeitig ein Übermaß an Stress zu erkennen, damit die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens nicht leidet. Natürlich erfahren die Zuhörerinnen auch, was hilft, trotz viel Stress gesund und leistungsfähig zu bleiben.
Christina Bolte ist zertifizierte Burnout-Lotsin® mit Schwerpunkt Gutachter, Auditor, Supervisor und Navigator. Sie unterstützt Privatpersonen wie Unternehmen gemeinsam mit ihren Kooperations- und Netzwerkpartnern auf dem Weg zu mehr Lebens- und Arbeitsqualität. Seit Anfang 2013 leitet sie das Burnout-Helpcenter München und ist überregionaler Ansprechpartner für das Netzwerk. Mehr unter www.brennpunkt-burnout.com. 

Zivilcourage

Bild

15:45-16:45
Jetzt bist Du dran. Dilemma Zivilcourage! In einem emotionalen Vortrag erzählt Clubfrau Gaby S. Graupner die dramatische Geschichte einer Flucht aus der DDR und ihre Fluchthilfe dabei. Was bedeutet es, Zivilcourage zu zeigen? Wo genau verläuft die Grenze zwischen Verantwortung und Selbstaufgabe, Mut und Angst, Heldentum und Leichtsinn? Genau lässt sich das wohl nie wirklich sagen. Und es ist nicht leicht, sich zu entscheiden. Aber wir müssen es mitunter dennoch tun – und können zum Zünglein an der Waage werden ... mehr ...

RÜCKBLICK

Sichere Wiesn?

Bild

Die Stadtratskommission zur Gleichstellung von Frauen (mit dabei BPW/Delegierte) hat ihre monatliche Sitzung im September auf die Wiesn verlegt; nein, nicht um heftigst zu feiern, sondern um sich über die derzeitige Situation von der Aktion Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen zu informieren, – eine gemeinsame Aktion von AMYNA, IMMA und Frauennotruf München
in Kooperation mit der Stiftung Hänsel + Gretel. Denn die Schattenseite der heiteren Wiesn-Wochen ist, dass Mädchen und Frauen auch auf der Wiesn Opfer sexualisierter Gewalt werden können und immer wieder Übergriffe stattfinden.
Diese tolle und wichtige Initiative wird allerdings, wie wir feststellen mussten, viel zu wenig von Stadt und Wirten unterstützt und ist in viel zu kleinen Räumen untergebracht! Die Kommission wird sich einsetzen, dies zu ändern. Ein Einblick in Lage, Arbeit und Wiesn-Situation. mehr ...

EQUAL PAY DAY 2017

Motto & Infos

Bild

Der nächste Equal Pay Day steht an, 2014 macht er "Minijobs und Teilzeit nach Erwerbsunterbrechungen von Frauen" zum Thema. Denn die berufliche Karriere trotz Familie weiterzuführen, stellt gerade für Frauen eine große Herausforderung im Lebenslauf dar. Frauen unterbrechen aufgrund von Familienaufgaben häufig ihre Erwerbstätigkeit und kehren danach nicht selten in Minijobs oder geringer Teilzeit ins Berufsleben zurück. Aber ist das langfristig die richtige Lösung? Nein! Unter dem Motto „...und raus bist Du?“ nimmt der EPD 2014 deshalb diese Themen in den Fokus. Was ist das Ziel der Kampagne, wie ist die derzeitige Situation, was soll anvisiert werden?

v. E.W. mehr ...

GLEICHSTELLUNGSSTELLE

Begriff & Nutzen

Bild

Clubfrau Ulrike Holtzem kennt sich aus und gibt einen interessanten Einblick in das Corporate Design, einem wichtigen Thema und trotzdem von vielen unterschätzt oder falsch eingesetzt. Laut Wikipedia bezeichnet der Begriff Corporate Design bzw. Unternehmenserscheinung einen Teilbereich der Unternehmensidentität (corporate identity) und beinhaltet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehören sowohl die Gestaltung der Kommunikationsmittel (Firmenzeichen, Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritt und andere) als auch das Produktdesign ...

v. Ulrike Holtzem mehr ...

UNTERSCHRIFTEN ...

Eva's Tip zum Wochenende

Bild

Am Samstag d. 19.10. gibt es wieder die Lange Nacht der Museen; 90 Museen, Galerien, Sammlungen und Kirchen öffnen von 19 bis 2 Uhr ihre Pforten und am Sonntag geht's im Umland weiter.
Für Kinder bietet sich bereits am Nachmittag von 14 bis 18 Uhr die Gelegenheit, die Museen zu erobern. Das kindergerechte Programm lockt mit Führungen, originellen Workshops und Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren.
Infos, Tickets. Details unter www.muenchen.de

v.E.W. 

Nia's Tip: Auer Dult - Münchner Tradition

Bild

Vom 19.-27.10. findet auf dem Mariahilfplatz wieder die Auer Dult statt. Dieser wirklich sehens- und erlebenswerte Traditionsmarkt findet dreimal pro Jahr als Maidult (Anfang Mai), als Jakobi-Dult (Anfang August) und eben jetzt als Kirchweihdult (Ende Oktober) statt, mit neuen und alten Haushaltswaren, Büchern, Antiquitäten, Gewürz- und Schmankerlbuden auf der einen Seite des Mariahilfplatzes und mit kleineren Fahrgeschäften als Kirmes auf der anderen Seite. Eine der liebenswerten Seiten von München, unbedingt hingehen! Weitere Info: http://www.auerdult.de/

v. NL 

Photo-Ausstellung: Roger Fritz [A: 11.10.-20.11.13]

Bild

Ein Multitalent - Roger Fritz - Regisseur, Autor, Produzent, Schauspieler und Fotograf - stellt in der Pasinger Fabrik die grosse Retrospektive "Naschen an der Realität- Stilbildende Fotografien von Roger Fritz" seiner Photowerke mit Schwerpunkt 70-er Jahre aus.

Photo: Roger Fritz: Christina, Fotografie, 1964

v. NL mehr ...

RÜCKBLICK GSTK

Bedrohtes Archiv

Bild

Hier ein Aufruf unserer Clubfrau Anne Holler-Kuthe im Namen der musica-femia-muenchen, die sich für das Musikarchiv Frau und Musik in Frankfurt stark machen, das leider von der Schließung bedroht wird. Es ist weltweit die einzige Anlaufstelle für Komponistinnen (9.–21. Jahrhundert); bricht das Archiv weg, verlieren unzählige musikschaffende Frauen ihre Lobby. Von dem Archiv profitieren aber nicht nur Musikerinnen und Forscher, sondern auch Konzertveranstalter & Radioübertragungen und somit auch die Öffentlichkeit. Bitte also unbedingt die online Petition unterschreiben, um dies zu verhindern. Weitere & Petitions-Infos unter http://www.archiv-frau-musik.de/cms/aktuelles/bedrohte-archivs-zukunft 

PARITÈ

BPW

Das BPW magazine erscheint immer Mitte des Monats. Anzeigenschluss ist in der Regel der 12. des jeweiligen Monats.
PRIVATE ANGEBOTE / GESUCHE sind für alle BPW Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder bitten wir um eine Überweisung von € 5,–.
Für eigene VERANSTALTUNGS-Ankündigungen bzw. WERBUNG bitten wir pro Veranstaltung bzw. Anzeige um eine Überweisung von € 15,– (BPW Mitglieder), bzw. € 20,– (Nichtmitglieder).

Wichtig: Bitte unbedingt die jeweilige Summe vorab überweisen. Wir bitten aus redaktionellen & organisatorischen Gründen um Verständnis. Infos & Ablauf magazine@bpw-muenchen.de 

icon Seite drucken  ·  Impressum

   

Bild

Impressum:

BPW Germany Club München e.V.
www.bpw-muenchen.de
c/o Vorsitzende
Astrid Bendiks /
Häberlstrasse 12
80337 München

Redaktionsleitung

Eva Wobbe PR BPW Club München
Mail

Ständige Autorinnen

Nia Leitl
BPW Past Präsidentin Club München

Autorinnen dieser Ausgabe

Ulrike Holtzem

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie Mitglied im Business and Professional Women Club sind, weil Sie sich für BPW interessiert haben oder weil Sie sich aktiv für diesen Newsletter angemeldet haben.
Falls Sie „BPW München magazine“ nicht mehr beziehen möchten, dann bestellen Sie diese Info bitte aktiv ab unter: E-Mail

spacer spacer spacer spacer